svm-logo

Beginn einer neuen Sportart im Dorf

Eine Zeittafel
 

1945

Nachdem 2. Weltkrieg musste in allen Lebensbereichen neu begonnen werden. Dazu gehörte auch der Sport.
 

1947

Es war wieder soweit. Der Sport zog in das Dorf ein. Fußball und Tischtennis wurde aber zunächst bei der SG Fortschritt Frankenberg gespielt. Der Gedanke, im Dorf einen eigenen Sportbetrieb aufzubauen, wurde in die Tat umgesetzt. Mühlbacher Sportler nehmen an Wintersportveranstaltungen und auch in der Leichtathletik bei Wettkämpfen anderer Sportvereine teil. Der Wunsch, einen Sportplatz zu bauen entstand.
 

1948

wird in Hausdorf mit Tischtennis begonnen. Später spielte man auch in Mühlbach in der Schule und im Gasthof Tischtennis. Die ersten Freundschaftswettkämpfe wurden organisiert. An wintersportlichen Veranstaltungen und Wettkämpfen außerhalb von Mühlbach nahmen einige Sportler teil.
 

1953

An Hayn´s Wiesenberg werden die ersten Sprungversuche gestartet. Als Anlaufturm wird ein Leiterwagen mit Wagenbrettern und Gerüstbocken genutzt und Weiten von 12 - 13 Meter erreicht! Es werden in Eigenbau 8 Paar Sprung- und 4 Paar Laufski gebraucht. Als Vorlage dienten die Ski von Fred Gerlach. Der Stellmacher Spillner in Langenstriegis und der Schmied des ortes waren dabei die Helfer. Im waremn Waschkessel wurden die Spitzen gewässert und gebogen.
 

1954

wurde die BSG Motor Mühlbach gegründet. Trägerbetrieb war der VEB Maschinen- und Fahrzeugteile, ehemals Kaden. Man konzentrierte sich auf die Sektionen Wintersport, Leichtathletik und Tischtennis. Die ersten Skispringen, Abfahrtsläufe und andere Massensportveranstaltungen, wie Skikjöring Bildersuchfahrten, Fuchsjagden Resonanz durchgeführt. Besonders im Wintersport machte der Sportverein auf sich aufmerksam.


Nach nordischem Vorbild wurde ein Skikjöring im Dorf organisiert. Man sauste mit über 80 km/h vom Unterdorf in das Oberdorf zum Sportlokal hinauf. Bild: Karli Steiger und „Hänger" Manfred Eichler. Sie belegten den 2. Platz.
 

1955

Baubeginn einer Sprungschanze Oberdorf auf Bruno Hayn's Wiese.
 


 

1956

fanden bereits die ersten Sprungläufe auf einer „Buckelschanze statt. Viele Zuschauer verfolgten diese Wettkämpfe.
 

1958

Erweiterung der Schanze, Bau eines Kampfrichterturmes. Das erste Landsportfest des Kreises findet in Mühlbach statt.
 

1964

wird an der Schule der Schulsportplatz erweitert,eine 100-Meter-Laufbahn wird geschaffen. Für den Bau einer 2-Bahnen-Kegelanlageerhält der Verein die Baugenehmigung und aus Lottomitteln 13.000 Mark. Diegeplanten Gesamtkosten wurden mit 26.000 Mark er­mittelt. Nach 10-jähriger Bauzeit wird die Bahn am 7.10.1974 fertig und am 1.5.1975 erfolgt die offizielle Bahnenweihe.


Ortsmeisterschaft Langlauf im Jahr 1963
 

1968

1. Kreis- Kinder- und Jugendspartakiade (Kreis Flöha) im Wintersport wird in Mühlbach durchgeführt.
 

1975

wird im Januar auf der Hausdorfer Höhe der 1. Familienskilanglauf mit 80 Startern durchgeführt. Jährlich erhöhen sich die Teilnehmerzahlen. Die Familienlangläufe erreichen eine große Popularität

1985

Mit der LPG(T) „Geschwister Scholl" Hausdorf wird ein Patenschaftsvertrag abgeschlossen.
 

1986

Die BSG zählt 185 Mitglieder. Zum 10. Familienlanglauf erfolgt die Grundsteinlegung der Skihütte.


Baubeginn der Skihütte 1986 auf der Hausdorfer Höhe
 

1987

Der bekannte Sportreporter Gottfried Weise ist zu einem Sportlerforum im Ort.
 

1988

Anlässlich des 12. Familienlanglaufes wird die Skihütte eingeweiht.
 

1989

Insgesamt 202 Mitglieder gehören der BSG an.